Partnerschaft

Dietkirchen/Lahn – Dietkirchen/Oberpfalz


Geschichte einer Freundschaft

Als 1984 unser Kassierer Dietmar Muth eine Einladung an die FFW. Dietkirchen/Oberpfalz schickte, uns doch an unserem 50-jährigen Jubiläum zu besuchen, konnte niemand ahnen, dass sich daraus eine dauerhafte und intensive Freundschaft entwickeln würde.

Doch erst im Jahr 1991 erreichte uns ein Lebenszeichen von den dortigen Kameraden, denn sie suchten ein Ziel für den anstehenden Tagesausflug und wollten einige Stunden in Dietkirchen und Umgebung verbringen.

Willi Burggraf und Georg Muth organisierten zusammen mit Hans Meier ein abwechslungsreiches Programm. Dazu gehörte eine Führung in unserer St. Lubentius-Basilika, ein Besuch der Limburger Altstadt und des Domes und eine Fahrt durch das schöne Gelbachtal bis nach Obernhof. Nach dem Kaffeetrinken verabschiedete sich die Reisegruppe aus der Oberpfalz in Richtung Südosten, verbunden mit der Einladung zu einem Gegenbesuch.

Der damalige Vorstand aus Dietkirchen/Lahn machte dann im Januar 1992 die Vorfahrt zu einem großen Ausflug in die Oberpfalz. An Pfingsten startete eine Reisegruppe von mehr als 40 Personen zu einem 3-Tagesausflug. Es wurde uns ein überaus herzlicher Empfang bereitet und das Rahmenprogramm ließ keine Langeweile aufkommen. Die vor einem Jahr begonnenen Freundschaften wurden vertieft und ausgebaut.

1994 besuchten uns die Kameraden aus der Oberpfalz aus Anlass unseres 60-jährigen Bestehens. Willi Burggraf eskortierte mit seinem roten Mofa den Reisebus ab der Offheimer Spange, damit keine Umwege gefahren werden mussten. Nach Kaffee und Kuchen im Gerätehaus, wurde die Zimmerverteilung vorgenommen. Die Gäste wurden privat untergebracht, wodurch der Kontakt untereinander vertieft wurde.

Bis heute finden die jeweiligen Gäste ihr Quartier in Familien, ob in der Oberpfalz oder an der Lahn.

Höhepunkte der Freundschaft waren sicherlich die beiden Radtouren.

1998 startete eine sechsköpfige Gruppe aus Dietkirchen/Lahn in Richtung Oberpfalz. Entlang der Flüsse Main und Tauber und die Frankenhöhe, wurde das Ziel in 4 Tagen erreicht. 2006 erfolgte der Gegenbesuch. Fünf Radfreunde aus der Oberpfalz radelten nach Dietkirchen/Lahn und verbrachten noch einen schönen Abend bei der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes auf dem Reckenforst.

Selbst eine Motorradtour wurde unternommen. Im Juni 2001 fuhren Feuerwehr-Biker von der Lahn bis an die Laaber und erkundeten mit den Feuerstühlen das Frankenland und die Oberpfalz.

Das alte Pfarrhaus in Dietkirchen/Oberpfalz war 2003 und 2007 jeweils Ziel der einwöchigen Jugendfreizeit, die vom Vereinsring, unter der Leitung von Bernhard Eufinger, organisiert wird. Das Pfarrhaus ist zu einer kleinen Jugendherberge umgebaut, in der sich die Gäste selbst verpflegen. Nach dem positiven Echo der beiden ersten Fahrten, wird sicherlich eine Dritte folgen. Zu erwähnen bleibt, dass die Feuerwehrkameraden aus der Oberpfalz immer unterstützend zur Seite standen.

Unser „Dickerischer Maat" hat auch reges Interesse in der Oberpfalz geweckt. Schon zu mehreren Märkten erschienen Abordnungen und verbrachten vergnügliche Stunden in historischer Umgebung.

Dies soll nur ein kurzer Abriss, der seit 1991 währenden Freundschaft darstellen. Es bleibt zu hoffen, dass auf beiden Seiten eine neue Generation nachwächst, die auch in den kommenden Jahren am Erhalt und Ausbau der Freundschaft zwischen den beiden Dietkirchen in Deutschland mitwirkt.

Freiwillige Feuerwehr Dietkirchen e.V.
Rathausstraße 2
65553 Limburg-Dietkirchen 

info@feuerwehr-dietkirchen.de

Dienstplan Jugendfeuerwehr
JF-DIENSTPLAN 2017.pdf
PDF-Dokument [340.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Dietkirchen e.V.